Über mich

Produktionsleitung und Gastspielmanagment

Seit 18 Jahren lebe ich in Berlin und arbeite hauptsächlich mit darstellenden KünstlerInnen aus Berlin und Frankreich.
Ich unterstütze KünstlerInnen aus den Bereichen Theater (Schattentheater, Masken, Puppentheater, Musiktheater, Repertoire), Tanz, Performance und Klangkunst. Einige von ihnen experimentieren mit neuen Formen der Darstellung und der Umsetzung, die die Beziehung zum Publikum hinterfragen. Andere setzen sich für eine politische oder poetische Sprache ein.
Ich biete für jeden Künstler entsprechend seiner Situation und seinen Bedürfnissen eine individuelle Begleitung, die wir gemeinsam erarbeiten. Je nach Bedarf übernehme ich die Produktionsleitung, das Gastpielmanagement und/oder die Beratung. Es gibt kein standardisiertes Verfahren in meiner Arbeit. Für mich ist jedes Projekt neu und anders. Mit jedem Künstler beginnt eine neue und spezifische Beziehung, ein persönlicher und intuitiver Prozess.

Öffentlichkeitsarbeit und Kunstvermittlung

Wenn eine Arbeit fertiggestellt ist, beginnt eine zweite, für mich wesentliche Phase: die Begegnung mit dem Publikum. Was wäre ein Kunstwerk ohne Publikum? Und was würden wir sein ohne diese Kunstwerke, die uns umgeben, uns ausfragen und provozieren und unsere eigene Reflexion anregen? Oft ist es nötig, das Publikum zu begleiten, zwischen der Arbeit und dem Publikum zu vermitteln, um eine Begegnung zu ermöglichen.
Für Veranstaltungsorte wie Festivals oder Galerien biete ich an, gemeinsam eine Strategie zu erarbeiten, um Zuschauer zu gewinnen. Dafür analysiere ich die Identität und die Besonderheiten des Veranstaltungsortes sowie sein soziales und politisches Umfeld. Wie erreicht man, dass das Publikum zahlreicher, unterschiedlicher und regelmässiger wird? Ich konzipiere die Kunstvermittlung immer in Verbindung mit dem künstlerischen Programm des Ortes und in Zusammenarbeit mit den KünstlerInnen und VermittlerInnen.

Konzeption und Organisation von Kulturprojekten

Zusätzlich zu meiner langjährigen Erfahrung als Begleiterin von KünstlerInnen und als Vermittlerin zwischen Kunst und Publikum, plane und gestalte ich kulturelle Projekte. Wieder sind mir zwei Aspekte wichtig: die Auswahl der KünsterInnen oder Kunstwerke und die Vermittlungsarbeit für das Publikum. Ein weiterer Schwerpunkt ist der Charakter des jeweiligen Umfeldes, besonders in Bereichen, in denen nicht viel Kultur sattfindet wie bestimmte Bezirke in Städten oder im ländlichen Raum.
Bei diesem Teil meiner Arbeit gefällt mir, sowohl bei der Konzeption als auch bei der Organisation kreativ zu sein, mit neuen Ideen zu experimentieren, MitmacherInnen für ein Projekt zu finden und auch selbst auf einem Gebiet aktiv zu sein.

© Estelle Beauvais
© Estelle Beauvais

Vita

Während meines Kulturmanagement-Studiums in Bordeaux und Lyon (F) interessierte ich mich besonderes für die osteuropäischen Länder und die kulturelle Entwicklung im ländlichen Raum. 1995 habe ich an zwei Kulturprojekten über die Organisation der darstellenden Kunst in Rumänien teilgenommen, einmal bei der rumänischen Theaterunion UNITER und im Kulturzentrum für Bildende Künste SOROS, beides in Bukarest.

Danach arbeitete ich für ein Jahr mit der Theatergruppe Travaux 12 in Valence (F). Diese Gruppe fördert zeitgenössische Dramatik und die Entwicklung des Theaters im ländlichen Raum.

Von 1998 bis 1999 war ich Mitglied der Festivalorganisation des Festival Est-Ouest zur Ukraine, zusätzlich war ich zuständig für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Im Jahr 2000 zog ich nach Berlin, die Stadt an der Grenze zu Osteuropa mit einer der lebendigsten Kulturszenen in Europa.

Seit 2001 arbeite ich als freie Produktionsleiterin und Gastspielmanagerin zwischen Berlin und Frankreich. Seit 2008 initiiere ich Poesiefrühling mit der Poesievermittlerin Nicola Caroli und 2010 gründeten wir das Projekt Poem Space Mobil.