© Jean-Pierre Estournet
© Jean-Pierre Estournet
© Jean-Pierre Estournet
© Olaf Möldner
© Jean-Pierre Estournet
© Jean-Pierre Estournet
© Jean-Pierre Estournet
© Jean-Pierre Estournet
© Jean-Pierre Estournet

La luna, luna für Garcia Lorca

Ton und Kirschen Wandertheater (D)

Tags
Produktionsleitung und Gastspielmanagement
Theater

Federico Garcia Lorca war achtunddreißig Jahre alt, als er zu Beginn des spanischen Bürgerkrieges 1936 in Granada von aufständischen Gegnern der Republik ermordet wurde. Mit ihm verlor Spanien nicht nur einen Dichter, sondern auch einen Zeichner, einen glänzenden Unterhalter, einen Dramatiker, einen Regisseur, einen Pianisten, Gitarristen und Komponisten.
«Das Theater ist eine Schule des Weinens und des Lachens und eine freie Tribüne, auf der die Menschen alte oder irrige Morallehren deutlich zeigen und durch lebendige Beispiele ewige Regeln des menschlichen Herzens und Gefühls ausdrücken können.» Garcia Lorca in «Plauderei über das Theater»
Mit der Bearbeitung seines feinsinnigen Werkes, das die großen zentralen Sehnsüchte, Probleme und Fragen behandelt, begibt Ton und Kirschen sich auf neue Pfade. Es ist eine endlose Entdeckungsreise durch die Menschheitsgeschichte, durch Länder und Zeiten. Eine Reise voller Genuss, Erkenntnissen und Erlebnissen.

Mitwirkende

Regie
Margarete Biereye
David Johnston
Darstellern
Margarete Biereye
Regis Gergouin
Thalia Heninger
Richard Henschel
David Johnston
Rob Wyn Jones
Nelson Leon
Daisy Watkiss
Bühnenbild und Licht
Daisy Watkiss
Konstruktionen
Regis Gergouin
Nelson Leon
Daisy Watkiss
Masken
Josephine Biereye
Marionetten
Josephine Biereye
Nelson Leon
Daisy Watkiss
Liedkompositionen
Steve Johnston
David Johnston
Gastspielmanagement
Catherine Launay
Produktion
Ton und Kirschen Wandertheater, Glindow 2011 (D)
Mit freundlicher Unterstützung
Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg (D)

Aufführungen

2012
Angermünde (D)
T-Werk, Potsdam (D)
13. Kultursommer im Dominikanerkloster, Prenzlau (D)
Sommerwerft Festival, Frankfurt/ Main (D)
Théâtre de l’Enfumeraie, Allonnes (F)
Festival du Pont du Bonhomme, Lanester (F)
Festival Villeneuve en Scène, Théâtres en itinérance, Villeneuve-lez-Avignon (F)
Langerwisch (D)
Friedenfelde (D)
Theaterfestival ARTigKlassisch, Haus der Vulkane, Straden (AU)
Odonien, Sommerblut Festival der Multipolarkultur, Köln (D)
XIII Festival Iberoamericano de Teatro de Bogotá 2012 (CO)
2011
Kunsthof Glindow, Werder (Havel) (D)
UFA-Fabrik, Berlin (D)

Pressestimmen

Mit dem Stück La luna, luna erwies das renomierte Ensemble mit Margarete Biereye und David Johnston an der Spitze eine genial inszenierte Hommage an den bedeutendsten spanischen Schriftsteller Federico Garcia Lorca, der übrigens 1931 selbst über ein Wandertheater verfügt hatte.
(Kiebitz)

Die als Open-Air-Vorstellung konzipierte Produktion entfaltet einen bildmächtigen und musikalischen, assoziativen Reigen durch Lorcas Leben und Werk.(…) Eine Aufführung, die alle Sinne und die Seele berührt.
(Zitty)

Video

Hier gibt es den Trailer.